Rund um Köln 2021 abgesagt!

Wir haben lange gehofft, „Rund um Köln“ durchführen zu können. In echt, in Köln, durch das Bergische Land.

Unser Optimismus war begründet mit fallenden Inzidenzen und einer zügig voranschreitenden Impfkampagne. Aber Ihr bekommt es ja selber mit: Die Corona-Mutationen sorgen wieder für steigende Zahlen, und das Impfen bleibt leider weit hinter den Erwartungen zurück. Auch die Behörden tun sich schwer, weiter als vier Wochen zu planen. Das sind keine guten Voraussetzungen, um eine Sportgroßveranstaltung zu planen.

Deshalb müssen wir „Rund um Köln“ und die Jedermann-Rennen schweren Herzens absagen.

Wie schon im letzten Jahr haben wir auch in diesem Jahr gebannt auf die Entwicklung der Infektionszahlen gestarrt, verschiedene Szenarien durchgespielt und ein Hygiene-Konzept geschrieben. Um dann in den letzten Tagen zu lesen, dass die Infektionen wieder zunehmen, die Impfkampagne etwas holprig verläuft und die Virus-Mutationen momentan noch nicht wirklich beurteilt werden können. So rückt eine behördliche Genehmigung für eine Veranstaltung in der Größenordnung von „Rund um Köln“ in weite Ferne.

Bedingt durch diese schlechten Perspektiven sagen wir jetzt für 2021 ab. So haben alle Planungssicherheit, auch wenn wir uns das alle wahrlich anders vorgestellt haben. Wir werden auch nicht in den Herbst verschieben, um dann parallel mit zahlreichen anderen Rennen stattzufinden.

Aber so ganz sagen wir nicht ab. Wir werden Euch einen „Virtual Velodom“ anbieten: Unter dem Motto „Gemeinsam seit 1908!“ könnt Ihr Euer persönliches Velo 30, Velodom 70 oder 125 auf Euer Lieblingstrecke in eigener Verantwortung fahren, tracken und virtuell mit von der Partie sein. Wie der „Virtual Velodom“ im Detail aussieht, erklären wir in Kürze auf unserer Website.

Alle Teilnehmer erhalten am Freitag eine E-Mail, in der die Rückzahlung des Startgeldes erklärt wird.

Wir freuen uns auf Eure virtuelle Teilnahme – und natürlich auf 2022! Dann hoffentlich wieder real auf der Straße!